Vielen Dank für Eure Hinweise und Fragen, welche uns zeigen, an welchen Stellen wir noch mehr Informationen zur Verfügungen stellen müssen. Aus diesem Grund erhaltet Ihr unsere Reitverein FAQ:

1. Arbeitseinsätze
Die Arbeitseinsätze finden immer am 1. Sonnabend im Monat statt.


Die Arbeitseinsätze gelten als Vereinstätigkeit und sind lt. § 10 Vertrag Reitunterricht mind. 2x pro Kalenderjahr vom Mitglied oder von einem Elternteil zu erbringen bzw. werden mit einer Gebühr von 20€ pro nichterbrachtem Einsatz im Dezember verrechnet.

2. Kommunikation
Bei Fragen zu Verträgen, Mitgliedschaften, Gebührenordnung, organisatorischen und inhaltlichen Fragen zum Verein wendet Euch bitte an den Vorstand unter:
info@reitverein-mockritz.de.

Bei Fragen zum Stalldienst (Vertretung, Probleme, Hinweise) nutzt bitte die WhatsApp-Gruppe „Reitverein Mockritz“. Solltet Ihr noch nicht dabei sein, meldet Euch bei Jacqueline Wiesenthal. Den Zugang zum „Stalldienstkalender“ erhaltet Ihr ebenfalls von Jacqueline.

Regelmäßige Informationen erhaltet Ihr über unseren E-Mail-Verteiler. Wenn Ihr bisher keine Mails von uns erhalten haben, meldet Euch bitte unter info@reitverein-mockritz.de .


Absprachen mit den Übungsleitern erfolgen bitte direkt mit diesen. Solltet Ihr sie nicht erreichen, meldet Euch bei Beate Apel.


Und damit Ihr wisst, wer sich hinter „dem Vorstand“ verbirgt:

Vorstandsvorsitz: Romi Lenz
Stellvertreter: Beate Apel
Vorstandsmitglied: Nora Kindermann
Vorstandsmitglied: Jacqueline Wiesenthal
Beratendes Mitglied: Carlotta Grabowsky


3. Mitgliederversammlung
Zukünftig werden wir zur Mitgliederversammlung i.d.R. 2 Wochen im Voraus einladen.
Grundlegende Entscheidungen, welche den Verein betreffen, werden in diesem Gremium gemeinsam mit den stimmberechtigten Mitgliedern bzw. deren Vertretern entschieden. Die Sitzungsprotokolle werden zeitnah über den E-Mail-Verteiler versendet und sind im Mitgliederbereich jederzeit abrufbar.

Gleichzeitig stellt uns die Vereinspraxis immer wieder vor Herausforderungen, welche zeitnahe Entscheidungen erfordern (z.B. wenn es um die Absicherung der Versorgung der Pferde geht). Diese werden im Vorstandsgremium auf Dringlichkeit geprüft und ggf. auch dort kurzfristig entschieden.

Die aktuelle Satzung und Gebührenordnung findet Ihr auf unserer Homepage unter „Unser Verein“ (Vereinsatzung, Gebührenordnung).

4. Reitstunden
Zu den Reitstunden gehören Vor- und Nachbereitungszeiten. Diese beinhalten das Putzen, Hufpflege, Satteln und Trensen der Pferde im Vorfeld als auch deren Versorgung, Aufräumarbeiten und Abäppeln nach dem Reiten. Diese Tätigkeiten sind unabhängig von den ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen und den Stalldiensten am Standort Boderitzer Straße am Wochenende fester Bestandteil der Reitstunden.

Grundsätzlich gilt: Wo geritten wird, dort werden die Vor-und Nachbereitung erledigt.

Unsere Reitlehrerin und Übungsleiter haben 4 Wochen im Jahr frei (Unterrichtsanspruch bei
wöchentl. Reitunterricht = 48 KW, bei 14-tägig. Reitunterricht = 24 Wochen).

Bei Absage durch den Reitlehrer oder Übungsleiter wird ein Nachholtermin angeboten, bei Absage durch den Schüler besteht kein Anspruch auf einen Nachholtermin.

5. Stalldienst am Wochenende
Der Stalldienst am Wochenende gilt als Ehrenamt und ist regelmäßig (ca. alle 7-8 Wochen) von allen reitenden Vereinsmitgliedern und/oder deren sorgeberechtigten Elternteil(en) am Standort Boderitzer Straße zu erbringen.

In Abhängigkeit von Alter, Erfahrung und Persönlichkeit minderjähriger Reitschüler ist die Unterstützung durch ein
sorgeberechtigtes Elternteil abzusichern.

Durch den ehrenamtlichen Einsatz aller Vereinsmitglieder können unsere Schulpferde unterhalten werden, welche es u.a. ermöglichen den gemeinnützigen Vereinszweck umzusetzen. Darüber hinaus
können durch das Einsparen einer finanzierten, externen Versorgung, Rücklagen für Investitionen an beiden Standorten gebildet werden.
Bei Verhinderung sind die Mitglieder verpflichtet den Stalldienst zu tauschen bzw. für Ersatz zu sorgen. einzuteilen und vertrauen unseren Mitgliedern, dass sie Umsetzungsproblemen kommunizieren, um Stalldienste zu tauschen.

Neue Mitglieder erhalten eine ausführliche Einarbeitung.

Zum Schluss…
Wir alle brauchen Zeit, um in die neue Situation hinein zu wachsen. Wichtig ist es, in Kontakt zu bleiben und die direkte, lösungsorientierte Kommunikation zu suchen.
Bitte bedenkt, wir arbeiten ehrenamtlich im Vorstand und haben neben unseren „Hauptjobs“ derzeit noch ein sehr hohes Arbeitsaufkommen durch den Verein. Also bitte habt etwas Geduld. Wir können nicht innerhalb von 24h auf Eure Mails antworten, aber sind bemüht dies relativ zeitnah zu tun…

Solltet Ihr mit unseren Entscheidungen nicht einverstanden sein, wendet Euch bitte mit Euren
Lösungsansätzen an uns. Wir wollen Euch als „Mit-Mach-Verein“ die Möglichkeit geben, mit zu machen, mit zu gestalten, mit zu denken, mit zu entscheiden und freuen uns auf Eure Unterstützung!


Liebe Grüße
Eurer Vorstand, Romi, Nora, Jacqueline und Bea